Der Sommer kommt - Babys und der Sonnenschutz

Wir genießen die warmen Sonnenstrahlen auf unserer Haut und verbringen jetzt viel Zeit im Freien - damit die Kinderhaut gut geschützt bleibt, sollte man einige Regeln beachten:


Prinzipiell sollte man bei Babys im ersten Lebensjahr keine Sonnencreme oder Sonnenlotion verwenden, sondern auf schattige Plätze ausweichen, Kleidung mit hohem UV-Schutz verwenden, auf Kopf- und Nackenbedeckung mittels Sonnenhütten, Kappen bzw. Badekappen achten. Am besten auch die Mittagssonne zwischen 11:00 und 15:00 Uhr gänzlich meiden.

Wenn sich die direkte Sonneneinstrahlung nicht vermeiden lässt und man cremen möchte, dann unbedingt nur ganz lokal einschmieren (also nur die der Sonne ausgesetzten Körperteile, wie Füsschen o.ä.). Die Säuglingshaut hat noch keine ausreichende Schutzbarriere und heilt bei Sonnenbränden schlechter - Sonnenbrand deshalb unbedingt vermeiden!


Ab einem Jahr gibt es dann spezielle Produkte, die dem Alter der Kinder angepasst sind. Hier am besten die freien Körperstellen mit Sonnenschutzprodukten eincremen und regelmäßig (ca. alle 2 Stunden) "nachschmieren". Auch nach dem Planschen wieder eincremen, da die Produkte an UV-Schutz verlieren. Das Nachcremen verlängert die Schutzdauer der Sonnenschutzmittel allerdings nicht.

Bitte beachten: auch ein bedeckter Himmel kann zu einem Sonnenbrand führen, da die Wolken die UV-Belastung sogar noch erhöhen können.


Damit wünsche ich euch einen tollen Start in die Bade- und Urlaubssaison! Ganz liebe Grüße,

Beata


Quelle: Baby und Familie, 2022


45 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen